Kontakt

Telefonanlage

Die gesprochene Kommunikation ist auch im Home Office unerlässlich. Die Nutzung von Telefon / Handy bietet eine einfache Möglichkeit, direkt zu kommunizieren.

Im Home Office gibt es dabei einige Herausforderungen:

  • Partner rufen häufig auf den Ihnen bekannten (Festnetz-)Nummern an - wenn das Büro aber leer ist, müssen diese Nummern umgeleitet werden.
  • Mitarbeiter möchten ihre private Handy- oder Festnetznummer ggf. nicht im beruflichen Kontext nutzen – als Arbeitgeber muss man hier Alternativen bieten.

 Hierzu möchten wir einige Lösungen vorstellen, mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben.

Dienst-Handys mit Flatrate

Wenn die Mitarbeiter über Dienst-Handys (incl. Telefonflatrate) verfügen, ist dies sicherlich die einfachste Option. Wir empfehlen zusätzlich die Nutzung eines Headsets, dies ist insbesondere für lange Gespräche angenehmer.

Die virtuelle Telefonanlage: Sipgate oder Placetel

Sipgate oder Placetel bieten sogenannte Cloud-Telefonanlagen an, d.h. man kann online einstellen, welche Telefonnummern zu welchen Personen / Endgeräten durchgestellt werden sollen. Die drei wichtigsten Varianten sind:

  • Weiterleitung auf eine bestehende Festnetz-Nummer oder ein Handy (bspw. den Privatanschluss des Mitarbeiters). Vorteil: Kunden können eine Firmen-Nummer anrufen, die Privatnummer des Mitarbeiters wird nicht sichtbar. Nachteil: Ausgehende Anrufe passieren weiterhin über die Privatnummer des Mitarbeiters.
  • (Empfehlung) Nutzung einer Softphone-App: Man kann auf seinem Handy eine App des Anbieters installieren, über die man berufliche Anrufe empfangen und absetzen kann - dabei fließt das Gespräch über das Internet zum entsprechenden Anbieter und dann weiter ins Telefonnetz. Vorteil: auch ausgehende Anrufe im Namen der Firma möglich, nur Internetzugang des Handys per WLAN notwendig.
  • Nutzung eines Softphones am PC/Laptop: Es gibt auch Programme, die man auf dem PC/Laptop installieren kann, welche dann die Telefonfunktionen ermöglichen. Hierzu benötigt man allerdings unbedingt ein Headset, da ansonsten die Anrufer häufig Echos oder Rückkopplungen hören.

Wir selbst nutzen Placetel (und haben früher Sipgate Team genutzt).

Telefonkonferenz: Meebl

Wenn sich  mehrere Leute unkompliziert zusammen schalten wollen, ist die klassische Telefonkonferenz hilfreich. Hierbei rufen alle Teilnehmer eine bestimmte Telefonnummer an, geben einen Zugangscode über die Tastatur des Telefons ein, und können dann gemeinsam sprechen.

Hier haben wir sehr gute Erfahrungen mit dem kostenlosen Anbieter Meebl gemacht.